kontakt side

facebook

button manntragend

button plaene

Menü

Nächster Termin

Home

aktuell

Aktuell 2017

27. Oktober 2017

Autor: Zöpfli

Albatros INFO 2/2017 Internet-Ausgabe nun verfügbar

Die digitale Form unseres INFO Heftes ist nun auch online verfügbar. Danke Beat.
info internet ausgabe 2 2017

Tolle Fotos von Roland Hofer vom Gummimotortreffen online

Roland Hofer hat uns zahlreiche, tolle Bilder vom Gummimotor-Treffen letzten Samstag mitgebracht. Die drei Alben können hier eingesehen werden.
Danke Roland!

DSC06380

DSC06299

 

25. Oktober 2017

Autor: Peter Ziegler

Gummimotortreffen 21.10.2017 auf dem Flugplatz Gheid Olten

Um halb zehn als ich auf dem Flugplatz eintraf, war Peter Hunn schon am Aufbauen. Kein Wunder, wohnt er doch quasi in der Nähe. Blauer Himmel mit vielen Cirren, schwacher Südwestwind (noch) und frische, aber nicht unangenehme Temperatur.

L1120467

L1120452

Nach und nach trafen die weiteren Teilnehmer ein. Roland Hofer, mein Kamerad aus der MG Solothurn, welcher für uns als Fotograf das Treffen bildlich festhalten wird, hat den Flugplatz ebenfalls gefunden. Und der Kameramann in der Person von „Zöpfli“ kam mir mit seiner Christine ebenfalls lachend entgegen. Von der SG Olten, unserem Gastgeber war Oliver Bachmann, der Präsident der SG, bereits vor Ort und hat das Clubhaus geöffnet. Kaffee und Gipfeli standen bereit und auch eine Festbank-Garnitur. Wir werden wieder richtig verwöhnt!

L1120453

L1120458

L1120463

Auf Grund der Wettervorhersage wurde auf eine grosse Begrüssung verzichtet und die Eintreffenden angehalten, die Modelle klar zu machen und zu fliegen, fliegen, fliegen. Dies wurde ausgiebig gemacht und ebenso ausgiebig waren die Rückhohlmärsche.
„Olten Südwest“ lässt grüssen! Wurde das Areal der ehemaligen Cementfabrik doch von einigen Modellen als Landeplatz ausgesucht. Diese steht nicht mehr und der westliche Teil des Areals ist eine grosse Kies-fläche welche der Natur überlassen wird. Nur- die Fläche liegt sicher 10 Meter unter dem Niveau des Flugplatzes und seiner Piste. Weitere Landeplätze waren Bäume, Hangardach und Tarmac. Die meisten zogen doch die Graspiste als Landeplatz vor.

L1120455

L1120461

Weshalb? Der Wind zog an. So um 13:00 Uhr war fertig mit fliegen. Der Südwest-Wind wurde einfach zu stark und böig. Zum Glück war auch die Suppe fertig und Oliver rief zum Essen. Nach dem noch die Modelle sicher in den Autos verräumt waren, ging’s zum gemütlichen Teil: Feine Gemüsesuppe mit Wurst und Brot.    Kameradschaftliches Beisammensein, Fachsimpeln, Fotos schauen, Diskutieren, etc.

L1120466

Da an ein weiteres Fliegen nicht mehr zu denken war, endete das Treffen bereits im Verlaufe des Nach-mittags. Es war trotz allem ein gelungener Anlass. Die beiden Kameraden, welche das erste Mal dabei waren haben es in vollen Zügen genossen. Und die alten Hasen? Die auch! Und freuten sich über den Zuwachs.

Nach Rücksprache mit Oliver Bachmann steht einem Treffen im Herbst 2018 nichts im Wege.
Der Segelfluggruppe Olten danke ich von ganzem Herzen für ihre Gastfreundschaft und Aufnahme sowie die gastliche Bewirtung.

L1120459

 

14. Oktober 2017

Autor: Hans Jörg Zöbeli

Vom Amigo zum Xamigo V
... und wie es dazu kam

Beim Herbstfliegen im Appenzellerland mit der IG Albatros 2016 war der Wind nicht unser liebstes Kind. Weder Hochstart noch Gummi halfen auf die erforderliche Höhe zu kommen. Nur mit Amper versehen (was bei mir nicht vorhanden war) konnte man das herrliche Flugwetter geniessen. Bis anhin waren Segel-Oldis mit Antrieb bei mir verpönt.

Unterwegs nach Hause ärgerte mich das immer noch. Meine Frau meinte „mach doch auch so ein Kleiner zu mitnehmen“. Na ja, mal kurz überlegt: da ist doch noch ein kleiner Antiker im Karton. Während dem Bau des Kirschke-Babys Spw. 120cm (1934/52) hörte ich von Kollegen, dass diverse Amigo`s im Bau seien. OK ist ja auch ein Oldi (1966).

01
Kirschke Baby elektrifiziert mit "Merlin" Antrieb

Kaum war das Baby fertig, orderte ich bei Modellbau–Wieser einen Amigo. Amigo 2 oder Amigo3 waren aber nicht mehr erhältlich und so musste ich mich mit Amigo 4 zufrieden geben. (Amigo 3+ 4 haben eine andere Flächengeometrie als Amigo 2). Nach eingehendem Planstudium, Entschluss: Amigo mit E-Antrieb, Querruder, Fläche für bequemeren Transport 3-teilig, Flächengeometrie wie Amigo 3 und 4.  Ein Fehler beim Flächenbau zwang mich noch einen Rippesatz zu besorgen. Aus diesem entstand ein zweiter Flügel mit Spw. 2340mm, Flächengeometrie wie Amigo 2 aber mit Störklappen.

02
Amigo 2, Spannweite 2000 mm (Foto Graupner)

Im Frühling 2017 war es soweit. Ferien auf der Wasserkuppe und der E- Amigo mit zwei Flächen und das Baby durften auch mit. Die Erstflüge fanden bei kaltem Wetter statt. (0-8° teilweise Schneeflocken).

Kirschke-Baby fliegt, Antrieb ist OK.

Amigo Q fliegt super ist aber relativ schnell.

Mit dem X-Flügel ist er nicht so gut, der Rumpf scheint zu kurz.

03
Autor auf der Wasserkuppe mit Amigo Q, Spannweite 2070 mm (der schnellste Amigo den ich je gesehen habe)

 04
Xamigo, Spannweite 2340 mm. Diese Kombination wird nicht mehr geflogen

05
Xamigo V, Spannweite 2340 mm mit Breesmeli-Rumpf (GFK)

Im Laufe des Sommers entstand dann Xamigo V. Aus der Kombination Amigoflügel Spw. 2340mm mit Breesmelirumpf.

Das Teil ist gesteuert mit V-Leitwerk. Nachhilfe in den Kurven, verspreche ich mir von den Störklappen, die Einzel auch als „Querruder“ verwendbar sind, natürlich aber auch als Bremsklappen. Erster Flugversuch bei stürmischem Wind erfolgte am 5. Oktober 2017 vielversprechend.

Weitere Flugversuche werden es zeigen. Ob Hop oder Flop

Formlich ist der Xamigo V in meiner Sicht der schönste (Amigo) und so sollte er auch fliegen.

Bestückung der (Amigo) Modelle:

Servo:   2x HS55 (Flächen)   2x HS82 (Rumpf)
Motor:   E-Flite 400/450    
Regler:   Roxxy 30 A    
Propeller:   10x5 bis 10x7    
Strom:   15 A bis 17 A    
Akku:   LiPo 3S-2200 mAh    
Gewicht:   ca. 1400 gr.    

 

01. Oktober 2017

Autor: Beat Galliker

IGA Hangfliegen Blattendürren (AR)

Es hat nicht sollen sein!!! Weil die Wetterprognosen mindestens für den Nachmittag recht gut waren, trafen wir uns am Sonntag 1. Okt bei der Bergwirtschaft Blattendürren bei Urnäsch (AR). Die Wolkendecke war zwar noch recht tief, aber wir waren alle zuversichtlich.

FotoA

Also blieben wir vorerst im heimeligen Restaurant bei Kaffee und Gipfeli, pflegten die Kameradschaft und genossen später das leckere Mittagessen.

FotoB

Leider trieb am Nachmittag eine leichte Bise die Wolkendecke vor sich her und damit auf unsere Talseite. Von der versprochenen Wetterbesserung war weit und breit nichts zu spüren. . . . . . . Dessen ungeachtet wollten es Werner, Fredi und Peter aber trotzdem versuchen und machten einige Flüge; jedoch höher als 25 Meter wurde es bereits ungemütlich.

FotoC

Fazit:  Die Prognosen von Meteo Schweiz sind im Allgemeinen zwar erstaunlich genau . . . . nur sollte auch das Datum dazu passen . . . . . (;-)

Und hier geht's zur kleinen Fotogalerie:

29. September 2017

Autor: Zöpfli

IGA Hangfliegen Herrendürren am Sonntag dem 01. Oktober 2017

Am kommenden Sonntag findet das Hangfliegen im appenzellerischen Herrendürren statt. Bis jetzt haben sich 12 Mitglieder angemeldet - wir hätten also auch noch Platz für ein paar Mitglieder mehr an diesem Anlass ...

Alles Infos / Anmeldung dazu findet Ihr im Kalender.

Es besteht nun auch ein Verschiebedatum welches auf den 08. Oktober 2017 lautet!

2

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

 

Weitere Beiträge...

Menü

Wir bedanken uns bei unseren Gönnern:

rik

wieser

baumberger

lawi2

gloor

zkb

kindler

hebu2

Besucher

Heute8
Gestern41
Woche84
Total47773

Mitglieder Bereich



Go to top