kontakt side

facebook

button manntragend

Menü

Nächster Termin

HomeBauberichteScale ModelleSchleicher K8b von Achim

bauberichte

Projekt Schleicher K8b

Zöpfli, März 2015

Bereits letztes Jahr überreichte mir Markus Frey ein Geschenk von Achim Kleinegges - den Short Kit von der Schleicher K8b mit 2200mm Spannweite, den man bei Achim bestellen kann.
Für mich ungekrönten ARF-König genau die richtige Gelegenheit endlich wiedermal ein Modell "richtig" zu bauen.
Erstmal beschriftete ich alle Teile, löste sie aus den Sperrholz-Brettern raus und verschliff die Stege ordentlich. Als nächstes mussten die Gurten und Holmen aus dem Plan und der Bauanleitung ausgezogen werden - diese bestellte ich dann bei unserem Sponsor RIK Modellbau.

Der Rumpfaufbau erfolgt in zwei Hälften welche dann zusammengesetzt werden. Wichtig war eigentlich nur die Kieferngurte gut zu wässern und dann nass in den Spanten zu fixieren - nach dem Trocknen passten die Gurte genau und konnten problemlos in Position verklebt werden.

titel1

Da bei dieser Arbeitsweise keine Spannungen in den Rumpfhälften entstehen konnten, passten die Hälften dann auch perfekt aufeinander. Das Höhenleitwerk wird in Stäbchenbauweise erstellt und ging sehr flott von der Hand. Für das Seitenruder sind gefräste Teile vorhanden welche (wie alle Teile) perfekt passen - ein Kinderspiel also.

Die Tragflächen werden trotz ihres Clark-Y Profils auf dem Kopf aufgebaut - alle Rippen verfügen über die benötigten Stege um der Aufgabe auch gerecht zu werden. Als Nasenleiste dient eine waagerechte Kieferleiste von welcher aus die Teilbeplankung nach oben und unten läuft. Die Endleiste bildet sich aus der Beplankung.

Ein wenig mehr Kopfzerbrechen bereitete mir dann die Kabinenhaube. Auf Kusi's anraten erstellte ich eine positive Gipsform. Darüber konnte ich dann wirklich problemlos ein Stück Mantel einer PET-1.5l Flasche mittels Heissluftföhn ziehen.

titel1a

Als nächstes machte ich mich an den Einbau der RC Anlage. Entgegen erster Überlegungen entschloss ich mich eine einfache Schleppkupplung einzubauen. Auch entschloss ich mich, jede Höhenruderhälfte mittels eines eigenen Servos anzusteuern ( ja, ja - ich weiss ... völlig übertrieben). Bei den Flächen wollte ich keine Störklappen reinbauen und habe nur Querruder vorgesehen. Ein 2.2 m Modell sollte mit hochgefahrenen Querrudern genug bremsen, meiner Ansicht nach. So befinden sich nun in den Flächen Futaba S3156MG Servos von unserem Sponsor HEBU, für Seite und Höhe hab ich Savöx SH-0256 und für die Kupplung ein Hitec HS-85 MG. Als Stromversorgung dient ein 4 Zellen Enelope mit 2500 mAh.

Für die Auswahl des Designs stand mir Beat Galliker mit Material aus seinem riesigen Archiv zur Seite. Ich entschied mich für die HB-765 im gelb-rotem Design - und somit ist die K8b mein erster Segler in diesen doch typisch schweizerischen Farben.

titel2

titel3

Nun steht der Erstflug an. Wenn alles programmgemäss verläuft, dürft ihr dieses Jahr noch mit einem Video von der K8b rechnen :)

 

Menü

Wir bedanken uns bei unseren Gönnern:

rik

wieser

baumberger

lawi2

gloor

zkb

kindler

hebu2

Mitglieder Bereich



Go to top